Ausflüge Hamburg

Allgemein

Ein unvergessliches Ziel für Ausflüge in Hamburg: Restaurant Schwerelos

Die hübschsten Destinationen für Trips: der Elbstrand, der alte Elbtunnel und Planten und Blomen. Doch bekanntermaßen auch das Rollercoaster Restaurant, Hamburgs Raumschiffrestaurant, lohnt einen Besuch.
Im Harburger Hafen findet man einen alten Speicher. Da, wo früher Öl erzeugt wurde, wird heutzutage diniert , und dies auf eine ungewöhnliche Art: Das Restaurant wird dominiert von mehreren Speise-Achterbahnen, welche einmal kreuzweise durch den gesamten Speicher führen. Wer Ausflüge in Hamburg vorbereitet, darf dieses Lokal nicht außen vor lassen. Anstelle von Kellnern, liefert das Schienensystem die Speisen an die Plätze der Gäste. Durch 17 kleine Lifte werden die Behälter inklusive der Speisen sowie den Getränkeflaschen in etwa 5 Meter Höhe transportiert. Alternativ zu anderen Restaurants kommt die Speise in dem Achterbahnrestaurant bekanntlich nicht appetitlich präsentiert mit einem Porzelanteller, stattdessen wird das Essen anhand eines kleinen Topfes auf eine wilde Reise gesendet: Dort oben startet wie man weiß die Gravitation zu agieren und unsere Behälter rutschen wie von allein quer durch den Raum zu dem jeweiligen Tisch. Selbst Loopings sind mit dabei. Damit kein Tropfen aus den Gläsern etnweicht, existieren fast sämtliche Getränke im Übrigen in versiegelte Trinkflaschen und sämtliche Töpfe mit dem Essen sind durch einen Deckel versiegelt. Ausschließlich Heißgetränke wie auch Cocktails werden von den Kellnern übergeben, weil diese würden so einen wilden Trip gewiss nicht überleben.
Insbesondere Familien mit Kindern müssen das Schwerelos für Ausflüge in Hamburg ausprobieren. Für den Fall, dass die Kinder quengelig sind, während sie sie die Wartezeit überbrücken, können sie im Rollercoaster Restaurant auf Entdeckungsreise gehen. Hier existiert nämlich eine Vielzahl zu bestaunen, angefangen beim futuristischen Inventar: Dieses Rollercoaster Restaurant wird dominiert von Rundtischen, die Platz offerieren für circa 200 Besucher. Damit ist es ebenfalls eine perfekte Anlaufstelle für größere Reisegruppen. Jeder Tisch ist mit einem Touchscreen ausgestattet, an dem die Besucher ihre Orderungen eigenständig aufgeben können. Das Konzept ist dabei spielerisch einfach: Ein Blick auf die Menükarte sowie ein paar Mausklicks langen & dann muss der Order abgeschickt werden. Die Wartezeit, bis das Gericht eintrifft, können die Besucher vom Schwerelos aber nicht ausschließlich mit dem Beobachten der Achtrebahn überbrücken, sondern stattdessen auch mit einfachen Spielereien an dem Touchscreen: Ganz gleich, ob jemand eine E-Mail verschicken und von den Ausflügen im Restaurant reden, ein Spiel spielen oder bloß ein Feedback des Restaurants abgeben will – die Monitore agieren für weitaus mehr, wie nur die Orderungen.
Auch die Anreise wird speziell: Das Rollercoaster Restaurant ist im Harburger Binnenhafen unmittelbar an einem Kanal. Angesichts der Tatsache, dass jede Person mal eine Bootsfahrt entlang der Elbe mitgemacht haben sollte, bietet es sich an, den Gastronomiebetrieb über das Wasser durch eine Barkasse anzufahren. Die Fahrt beginnt an den Landungsbrücken. Damit scheint der Gastronomiebetrieb nicht nur ein Tipp für Ausflüge in Hamburg, sondern auch ein populärer Sammelplatz für die Hanseaten.
Einzigartige Örtlichkeiten, außergewöhnliche Anreisen sowie besonderses Essen? Nein. Wer fürchtet, dass sich auf der Speisekarte nur Gerichte befinden, von welchen bislang nie jemand etwas gehört hat, der mag sich beruhigen: Das Restaurant bietet seinen Besuchern leckere lokale Speisen wie bspw. Salat, Geschnetzeltes, Lachs und Bärlauchsuppe.
http://www.rollercoaster-hamburg.de/sehenswuerdigkeiten-hamburg/