Dresden

Allgemein

Die Stadt Dresden, ebenso bekannt unter „Florenz der Elbe“, ist durch des geschichtlichen Backgrounds eine Ortschaft mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Besonders Kulturfans kommen in in der Stadt auf ihre Kosten. Die Sehenswürdigkeiten sind faszinierend, abwechslungsreich und laden zum erkunden ein. Die berühmteste Attraktion ist der Zwinger. Das ist ein Bauwerk mit einer wunderschönen Parkanlage. Das Gebäude zählt zu den bedeutenden Bauwerken des Barocktums. Der Besuch des Zwingers zählt zum ein Muss. Der Innenhof läd zum spazieren und entspannen ein. Das Bauwerk ist fesselnd. Zusätzlich kann jederman stetig neue Galerien im Zwinger besuchen. In unmittelbarer Nachbarschaft findet man weitere Attraktionen. Hier findet man die bekannte Oper und das sehenswerte Theaterschloss. Die Oper ist ein Opernhaus mit langer geschichtlicher Tradition. Es finden zahlreiche Theaterstücke und Musikaufführungen in der Oper statt. Jeder der die Möglichkeit hat, sollte sich eine Aufführung ansehen. Ebenso empfehlenswert ist eine Führung durch die die Räume der Oper. Insbesondere der Schmuckvorhang läd zum staunenein. Besucher schildern die Oper als mächtig, grandios, prächtig, beeindruckend und etliches mehr. Das Residenzschloss muss man ebenfalls gesehen haben. Gerade als fabelhaftes Foto dient das Schloss. Es gehört zu den ältesten Bausubstanzen der Stadt und hat eine lange Vergangenheit. Mittlerweile sind 5 Museen im Schloss zu finden. Die Galerie „Grünes Gewölbe“ zählt ebenfalls zu einer beliebten Attraktion. Besucher können hier die ehemalige Schatzkammer der Fürsten bestauen. Der Blick auf die Reichtümer ist glänzend. Extrem angesehen und bekannt ist die Frauenkirche. Das Bauwerkt ist beudeutend für das gesamten Stadtbild. Während des 2. Weltkrieges brannte das Gotteshaus komplett aus. Die Erneuerung erstreckte sich über zahlreiche Jahre und kostete circa hundertachtzig Millionen Euro. Der größte Teil resultierte aus internationalen Spenden. Sehr angesehen ist die Christmesse am dreiundzwanzigsten Dezember auf dem Vorplatz der Kirche. Es kommen zahlreiche 1000 Besucher. Ein Muss für alle Kunstfans ist die Gemäldegalerie „Alte Meister“.Die Gemäldegalerie befindet sich im Zwinger und beherbergt um die siebenhundertfünfzig Bilder. Wer immer noch nicht ausreichend Kultur erlebt hat, muss sich anschließend den Fürstenzug anschauen. Der Fürstenzug ist ein enormes Gebilde aus etwa 23.000 Kacheln. Abgebildet sind die Kurfürsten und Könige, die einst regierten. Wenn man entlang des Bildes geht, durchlebt man eine interessante zeitliche Reise durch die königliche Geschichte Dresdens. Etwas für das Auge ist das Schloss an der Elbe. Insbesondere der Hofgarten mit einem Springbrunnen und einem sehenswerten und schönen Pavillion ist ein Besuch wert. Da man sich nun schon am Elbufer befindet, lohnt es sich eine Bootstour zu unternehmen. Bei warmen Temperaturen ist die Tour mit dem Ausflugboot für jeden Gast ein Highlight. Auch Schlendern, picknicken, Kuchen essen oder Radfahren bietet sich am Elbufer an. Das Die Aussicht ist traumhaft. Familien mit Kindern sollten einen Tierparkbesuch unternehmen. Dort gibt es viele Tierarten zu entdecken. Neben Giraffen und Elefanten gibt es auch Krokodile und Koalas zu sehen. Ganz gleich, ob groß oder klein, hier ist für alle was dabei. Fußallliebhaber sollten sich die Fußballarena nicht entgehen lassen. Gäste, die weit gucken wollen, sollten die Hängebahn und die Standseilbahn besichtigen. Der Blick auf Dresden ist traumhaft.