Edel Restaurant in Hannover

Allgemein

Die gefragfte Mittelmeerküche existiert eigentlich gar nicht in diesem Sinne. Der Oberbegriff repräsentiert eine eigene Zubereitungsart und die Verwendung von typischen Zutaten, die auf diese Art insbesondere Anrainerstaaten des Mittelmeeres werwendet werden. Sie zählt als extra leicht und bekömmlich und beinhaltet durch die bevorzugte olivenölbenutzung weniger schadende Fette als sonstige Küchen. Da gemäß Studien die die Menschen der Länder im Mittelmeerraum gesundheitlich besser leben und älter werden und eine Menge bedrohliche Zivilisationskrankheiten treten dort nicht auf, darum hat sich die Mittelmeerküche auch zu einer beliebten Diät gewandelt. Die in Deutschland beliebteste und bekannteste Form der Mittelmeerküche ist die italienische Küche, warum es auch in in Deutschland zahlreiche italienischen Restaurants zu finden gibt., In Italien werden Wurstwaren mit Vergnügen als Appetithäppchen verzehrt. Keineswegs sämtliche Artikel der vielseitigen Auswahl an Wurst und Schinken in der italienischen Küche haben es ebenso nach Deutschland geschafft, nichtsdestotrotz sind Salami und Co. auch hier wirklich beliebt. Ganz besonders der würzige, luftgetrocknete Parmaschinken ist sehr beliebt als Appetithäppchen wie auch auf dem Antipasti Teller. Parmaschinken besitzt einen Markenschutz wie auch muss, um den Namen tragen zu dürfen enorme qualitative Ansprüche erfüllen. Außerdem sollte dieser in dem Gebiet Parma lufttrocknen und reifen, die Schweine dürfen ebenso ausschließlich aus Nord- ebenso wie Zentralitalien abstammen. Auch andere traditionelle Fleischwaren wie die Mortadella sind in Deutschland beliebt, werden dort jedoch eher im Rahmen des großzügigen Frühstücks beziehungsweise bei einem kalten Abendessen verzehrt. Wie beliebt die Fleischwaren in Italien in Form einer Vorspeise sind, offenbart die Benennung „Antipasti all’italiano“., Bedingt wegen der Position am Meer und den vielen Alpenflüsse, die sich hindurch Norditalien ziehen, verfügen Fischgerichte über eine nachhaltig Tradition in Italien. Ganz gleich, ob als Suppen, Antipasti beziehungsweise als Hauptgang, Fisch wird in Italien facettenreich und im Normalfall sehr kalorienarm angefertigt, beispielsweise auf dem Bratrost oder in Brühe. Neben Flussfischen sowie Forelle, Barsch sowie Dorade, kommen ebenso Seefische wie Seeteufel sowie diverse Meeresfrüchte auf den Tisch. Eine einzigartige Speise, welche man in italienischen Restaurants in der BRD jedoch nur in der Oberschicht entdeckt, beispielsweise in Hannover oder in der bayerischen Landeshauptstadt, ist die original norditalienische Muschelsuppe mit frischen Miesmuscheln. Auch gebratene Flussfische werden auf Grund der Verfügbarkeit häufig nur als saisonale Spezialität hierzulande offeriert, sollten dementsprechen jedoch unbedingt ausgetestet werden!, Zusätzlich zu Nudeln haben ebenfalls Reisgerichte die nachhaltig Tradition in der italienischen Küche und in erster Linie im Norden des Landes ziemlich üblich, wo Reis seit der Auferweckung gepflanzt wird. Speisen mit Reis vermögen entweder als erste Hauptspeise oder ebenfalls als Beilage zu Fleischgerichten gereicht werden. Italienische Restaurants setzen vor allem auf Risotto, das langwierig bezüglich der Produktion, aber in Deutschland wirklich gefragt ist. Risotto kann mit Hilfe verschiedener Zutaten, bspw. Pilzen oder Meeresfrüchten verfeinert werden. Risibisi gilt als eines der traditionellen Mahlzeiten Venedigs, also gekochter Reis inklusive Erbsen, dass das erste Gericht für den Dogen an dem Markustag war. Reis wird nördlich in Italien bis heute angepflanzt., Neben Eiscreme kennt die italienische Kochkunst viele zusätzliche Süßspeisen, die auch in Deutschland gerne gegessen werden, so bspw. Tiramisu, welches ausBiskuit, Likör und Kaffee wie auch einer Eiercreme besteht sowie keinesfalls gebacken wird oder Zabaione, ebenso eine Eiercreme mit Weinschaum, welche dasnussige sowie traubenfruchtiges Aroma hat wie auch im Sommer als Dessert ziemlich angesehen ist, trotz der Kalorien. Zabaione wird mit Vergnügen im Glas serviert, zu diesem Zweck wird Gebäck wie auch Kekse gereicht. Zum Kaffee sind gerade die kleinen knusprigen Amarettini beliebt., Wie in fast allen südeuropäischen Ländern läuft auch in Italien das Essen kompett anders ab als hier in Deutschland. Wie selbstverständlich gehört dazu ein ausgezeichneter Tropfen Wein und selbstverständlich im besten Fall auch viele gute Freunde und die Familie. Essen ist gesellig und mehr als nur die Einnahme einer Mahlzeit, es bietet die Möglichkeit Erlebnisse auszutauschen, Anekdoten zu erzählen und zu hören und das Zusammengehörigkeitsgefühl zu verstärken. Daher dauert ein Essen im Süden Europas häufig auch viel länger ehe alle fertig sind als in Deutschland, es kann sich, wie in Spanien oder Frankreich auch, über 2 bis 3 Stunden hinziehen und beinhaltet mehrere Gänge. Vor allem das Abendessen, das meistens etwas später als in Mittel- und Nordeuropa gestartet wird, ist als die größte und wichtigste Mahlzeit eines langen Arbeitstages, ein ausgedehntes Fest., Fleischgerichte gehören auch sowie Pizza wie auch Pasta zur italienischen Küche, z. B. gebraten, im Ofen gegart oder ebenso gerne als Schmorgerichte. Besonders beliebt sind Rind- und Kalbsfleisch, allerdings ebenfalls Lamm, Pferd und Taube sind auf dem Speiseplan vorhanden. Schweinefleisch wird im Regelfall in Form von Schinken wie auch Salami zu sich genommen. Das traditionelle Essen, welches ebenso in Deutschland etliche Liebhaber kennt, wäre die Saltimbocca, ein Kalbsschnitzel, welches mit Schinken sowie Salbei ausgestattet ist sowie dem Fleisch so die besondere feinwürzige Note verleiht. Ebenso Ossobucco, Geschmortes vom Ochsen, ist in der Bundesrepublik Deutschland gefragt und wird aus diesem Grund ebenso von einigen italienischen Restaurants offeriert. Herkömmlich offerieren die Italiener in der Bundesrepublik Deutschland aber möglichst die Standarts wie Pizza und Nudeln oder als elegantere Gerichte eben Fisch an, weil der als besonders charakteristisch für den Mittelmeerraum gilt. %KEYWORD-URL%