Hochzeitslocation Hamburg

Allgemein

An jenem Tag ist wolkenloses wie auch sommerliches Klima gewesen. Man konnte absolut nicht eine Wolke an dem Firmament entdecken. Es fing etwa um 8 Uhr am Morgen an, als meine Wenigkeit einen Termin bei meiner Stammfriseurin hatte und sie meinen Lockenkopf schön frisiert hat wie auch noch dazu samt einer Brosche bestückt hat. Hinterher hat sie mich noch mit Make Up versehen. Meines Erachten nach war ich bis dato nie so gut gewesen , auch der Geliebte war am Staunen. Gegen 10 Uhr traf die Fotografin ein, um die ersten Bilder zu schießen. Unsereins haben unsere Posen eingenommen und das Fotoshooting sollte beginnen. Die Bilder sind überwiegend bei ’nem schönen Brunnenquelle gemacht, wo eine imposante Wasserfontäne war. Anschließend sind wir zu dieser weitreichenden Wiese gegangen, welche ausschließlich 40 m von der Hochzeitslocation entfernt war. Bei dieser Wiese existierten Lilien sowie etliche weitere Blumenarten, das eine herrliche Landschaft bot.

Hochzeitslocation Hamburg

Dort angelangt haben wir getanzt. Jene Aufregung war im Nu weg geblasen. Alle amüsierten uns die ganze Nacht & es war sehr wunderbar mit den Freunden, den Verwandten sowie selbstverständlich seinem Mann solch ein unvergessliches Erlebnis zu verbringen.

Hinterher fuhren wir samt einer richtig hübschen Limousine ins Gasthaus. Wenn man selber im Fahrzeug sich befindet, scheint es sogar sehr viel authentischer, wenn sämtliche Automobile uns zu hupen & folglich gratulieren.

Anschließend gingen wir zu einem Brunch, wo unsereiner bereits erwartet und mit Applaus von den Familien und Anwesenden aufgenommen worden sind. Ich wie auch mein Liebster haben jeder einen Rotwein und ein Bierchen genossen, mehr konnten wir auch nicht mehr. Auf der einen Seite wegen der Nervosität, demgegenüber da unsereins ja immerhin klar denken zu denken hatten. Danach gingen wir zu dem Standesamt, an welchem Ort ich noch relativ gelassen blieb. Aber eine Stunde später mussten wir uns zu der Kirche machen. Meine Anspannung wuchs vehement & ich konnte mein Herz richtig schlagen hören. Im Gotteshaus angekommen, waren alle Gäste schon drin. Ich liebte jedweden einzelnen Augenblick, nichtsdestotrotz waren es geringfügige Sachen wegen meiner Nervosität, welche meine Person ein wenig beunruhigt haben. Z. B. wusste ich nicht ob meine Wenigkeit meinen Strauß dauerhaft zu halten hatte beziehungsweise aber vielmehr weglegen zu hatte. Aber egal. Dann kam es zu dem Trauspruch und dort passierte das, was an und für sich nicht geschehen dürfte. Ich habe ihn nach der Hälfte vergessen. Aber mein Liebster grinste mich nur an & dann kam mir er mir abermals in den Sinn, sodass ich den zu Ende sagen konnte. Wir bejahten beide und es wurden christliche Musikstücke gespielt. Mein Mann hat mir dauerhaft Mut zugesprochen, indem dieser immerzu Textstellen aus Pulp Fiction erwähnt hatte, der unserbeider liebster Film ist. Als nächstes gingen wir die Kirche und es gab ein Empfang in Form von Sekt. Dort hat unsereins sich mit allen Anwesenden unterhalten & meine Wenigkeit konnte des Öfteren anhören, wie hinreißend ich ja aussah.

Mein Mann selbstverständlich auch ziemlich gutaussehend mit dem Smoking wie auch seinen Schuhen! Unsre Familien kamen wie erwartet auch, für Fotos. Es war sehr amüsant mit den eigenen Brüdern Fotoshootings zu machen in verschiedenen Posierungen. Mein Favoritenbild ist das, bei dem meine Brüder mich diagonal tragen wie auch hierbei so liebenswürdig grinsen, wie ich es bisher nie im Vorfeld bemerkt hab.

Vor zwei Wochen ist es soweit gewesen. Mein Ehemann und ich haben uns standesamtlich und in der Kirche getraut. Aber es stellten wir uns hiervor viele Fragen, wie zum Beispiel jene nach dem perfekten Brautkleid wie auch einer selbstverständlich angebrachten Lokalität. Jedenfalls haben wir uns für eine Lokalität entschlossen, die uns beiden sehr zugesagt hat. Es war vielleicht das schönste Erlebnis meines Lebens, damit ich euch hiervon schildern muss.