Italiener in Hannover

Allgemein

Wie in den meisten südeuropäischen Ländern läuft auch in Italien die Nahrungsaufnahme kompett anders ab als hier in Deutschland. Selbstverständlicherweise gehört hierzu ein selbst angebauter Tropfen Wein und natürlich im besten Fall auch viele gute Freunde und die Familie. Das Essen ist gesellig und mehr als nur die Einnahme einer Mahlzeit, es bietet allen die Chance zu kommunizieren, Anekdoten zu hören und erzählen und das Gefühl der Zusammengehörigkeit zu bestärken. Daher braucht die Mahlzeit im Süden Europas meist auch viel länger ehe alle fertig sind als hierzulande, es kann sich – wie in Spanien oder Frankreich auch – über zwei, drei Stunden ziehen und hat einige Gänge. Insbesondere das Abendessen, das meistens später als im Rest Europasim restlichen Europpa gestartet wird, ist als größte Mahlzeit eines langen Arbeitstages, ein großes Fest., Italien ist berühmt wegen der Eiscreme, welche dort über eine lange Tradition verfügt. Eiscreme existierte schon im alten Rom, wo es aus Schnee wie auch Eis von dem Gebirge produziert worden ist, welche von Schnellläufern in die Hauptstadt geliefert wurden. Das gegenwärtig besonders beliebte Eis aus Milch existiert seit dem 16. Jahrhundert. Aber ebenfalls Wassereissorten sowie Sorbets beglücken sich in Italien besonderer Beliebtheit und können beinahe an jeder Ecke erhalten werden. Zusätzlich zu italienischen Gaststätten haben es ebenfalls viele Eisdielen vollbracht, sich in der Bundesrepublik Deutschland Fuß zu fassen. In Italien selber wird Eiscreme mit Freude als klassisches Dessert, im Eisbecher einschließlich Früchten, gereicht und am Ende eines Menüs augetischt. Vor allem im Hochsommer ist der kühle süße Nachtisch ein Muss., Bedingt wegen der Lage an dem Ozean und die zahlreichen Alpenflüsse, die sich durch den Norden Italiens bewegen, verfügen Fischgerichte über eine lange Gepflogenheit in Italien. Ganz gleich, ob als Antipasti, Suppe beziehungsweise als Hauptgericht, Fisch wird in Italien facettenreich und in der Regel ziemlich kalorienarm zubereitet, zum Beispiel in der Brühe oder auf dem Grill. Neben Flussfischen sowie Forelle, Barsch wie auch Goldbrasse, kommen ebenso Seefische sowie Seeteufel sowie unterschiedliche Meeresfrüchte zu Tisch. Eine besondere Delikatesse, welche man in italienischen Gaststätten in der Bundesrepublik Deutschland jedoch nur in der Oberschicht findet, bspw. in in der bayerische Landeshauptstadt oder Hannover, wäre die norditalienische Muschelsuppe inklusive Miesmuscheln. Ebenfalls gebratene Flussfische werden aufgrund der Verfügbarkeit meist nur als saisonale Delikatesse hierzulande angeboten, sollten dementsprechen aber auf jeden Fall ausgetestet werden!, Fleischgerichte gehören auch wie Pasta sowie Pizza zu der italienischen Küche, entweder im Ofen gegart, gebraten oder ebenso gerne als Schmorgerichte. Gerade gemocht sind Rind- sowie Kalbsfleisch, jedoch ebenfalls Lamm, Pferd sowie Taube stehen auf dem Speiseplan. Schweinefleisch wird im Regelfall in Form von Salami und Schinken zu sich genommen. Das traditionelle Gericht, welches ebenso in Deutschland etliche Liebhaber kennt, ist die Saltimbocca, ein Schnitzel vom Kalb, welches mit Schinken wie auch Salbei belegt ist wie auch dem Fleisch so die einzigartige würzige Note verleiht. Ebenso Ossobucco, Geschmortes vom Ochsen, ist in Deutschland gefragt wie auch wird demnach auch von vielen italienischen Restaurants offeriert. Herkömmlich offerieren die Italiener in Deutschland aber lieber die Standarts sowie Pizza wie auch Pasta oder als edlere Speisen eben Fisch an, weil der als ziemlich typisch für den Mittelmeerraum gilt., Neben Pasta haben auch Reisgerichte eine lange Gepflogenheit seitens der italienischen Küche sowie in erster Linie im Norden des Landes wirklich verbreitet, an dem Ort wo Reis seit dem Zeitpunkt der Wiederauferstehung angebaut wird. Reisgerichte werden als erste Hauptspeise oder auch in Form von einer Beilage zu Gerichten mit Fleisch serviert. Italienische Gaststätte setzen vor allem auf Risotto, welches langatmig betreffend der Produktion, allerdings in Deutschland ziemlich gefragt ist. Risotto kann mit verschiedenen Zutaten, beispielsweise Pilzen oder Meeresfrüchten ausgefeilt werden. Als eines der klassischen Gerichte Venedigs gilt Risibisi, also gekochter Reis einschließlich Erbsen, welches das allererste Gericht für den Dogen am Markustag war. Reis wird in Norditalien bis heute angepflanzt.