Italiener in Hannover

Allgemein

Italien ist bekannt wegen des Eises, welches dort über eine bereits lange Tradition verfügt. Eis gab es schon in dem alten Rom, wo es aus Schnee wie auch Eis aus den Alpen hergestellt worden ist, die von Schnellläufern in die Hauptstadt gebracht wurden. Das gegenwärtig vor allem beliebte Eis aus Milch ist in etwa seit dem 16. Jahrhundert im Westen belegt und zwar in einem deutschen Kochbuch. Jedoch ebenso Wassereissorten sowie Sorbets beglücken sich in Italien großer Popularität und können beinahe an jeder Ecke erhalten werden. Zusätzlich zu italienischen Gaststätten haben es ebenso etliche Eisdielen geschafft, sich in der Bundesrepublik Deutschland zu etablieren. In Italien selber wird Eiscreme gerne als traditioneller Nachtisch, im Eisbecher mit Früchten, gereicht und zum Schluss eines Menüs augetischt. Vor allem im Hochsommer ist der kühle süße Nachtisch ein Muss., Italienische Gerichte sind aus unserem Kulturraum nicht mehr wegzulassen, in fast jeder mittelgroßen Stadt findet sich eine Pizzeria, ein italienisches Restaurant oder mindestens eine Eisdiele – seien es Städte wie Hamburg oder die Provinz um Burgdorf. Nicht nur das Lebensgefühl und die Erinnerung an die Italien-Reise lockt uns zum taliener in der Nachbarschaft, Nudeln, Pizza & Co. gehören ganz normal zu unserem Leben dazu, da sie einfach fast jedem munden und auch Part unserer normalen Ernährung sind. So wurde aus dem „fremdländischen“ Essen der Einwanderer ein fester Bestandteil der Essenskultur der deutschen, das wohl kaum noch einer missen möchte., Fleischgerichte gehören ebenso sowie Pasta sowie Pizza zu der italienischen Hausmannskost, entweder im Ofen gegart, gebraten oder ebenfalls mit Freude als Schmorgerichte. Gerade gemocht sind Rind- sowie Kalbsfleisch, aber ebenso Junges Schaf, Pferd sowie Taube sind auf dem Speiseplan vorhanden. Schweinefleisch wird häufig in Form von Schinken und Salami gegessen. Das traditionelle Gericht, das ebenfalls in Deutschland zahlreiche Liebhaber kennt, ist die Saltimbocca, ein Kalbsschnitzel, das mit Schinken wie auch Salbei ausgestattet ist wie auch dem Fleisch auf diese Weise die besondere feinwürzige Note verleiht. Auch Ossobucco, Geschmortes vom Ochsen, ist in Deutschland angesehen wie auch wird aus diesem Anlass auch von manchen italienischen Restaurants angeboten. Traditionell offerieren die Italiener in der Bundesrepublik Deutschland jedoch tunlichst die Standarts sowie Pasta sowie Pizza oder als elegantere Gerichte eben Fisch an, weil der als ziemlich typisch betreffen des Mittelmeerraumes gilt., Die allseits beliebte Mittelmeerküche existiert eigentlich nicht in dem Sinne. Dieser Oberbegriff steht für eine eigene Art zu kochen und typische Zutaten, die in diesem Sinne vor allem in den Mittelmeeranrainerstaaten angewendet werden. Sie gilt als besonders leicht und beinhaltet durch die bevorzugte Benutzung von Olivenöl eine geringere Anzahl schädliche Fette als andere Küchen. Gemäß Studien leb gesünder und werden älter und einige Krankheiten treten dort nicht auf, deshalb hat sich die Küche der Mittelmeeranrainerstaaten auch zu einer gefragten Diät gewandelt. Die in Deutschland beliebteste Form der mediterranen Küche ist die Küche Italiens, weshalb es in hier in Deutschland eine so riesige Anzahl an Italiener zu finden gibt., Wie in fast allen südeuropäischen Ländern läuft auch in Italien die Aufnahme der Mahlzeiten kompett anders ab als hier in Deutschland. Aber natürlich gehört dazu ein ausgezeichneter Tropfen Wein und selbstverständlich im besten Fall auch viele gute Freunde und die Familie. Essen ist gesellig und mehr als nur die Einnahme einer Mahlzeit, es bietet die Chance zu kommunizieren, Geschichten zu erzählen und zu hören und das Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken. Daher braucht die Mahlzeit im Süden Europas meist auch länger ehe alle satt sind als hierzulande, es kann sich – wie in Frankreich – über mehrere Stunden hinziehen und hat mehrere Gänge. Insbesondere das Abendessen, das meistens viel später als im Rest Europasim restlichen Europpa begonnen wird, ist als die größte und wichtigste Mahlzeit eines Arbeitstages, ein ausgedehntes Fest., Nudelgerichte werden als Pasta bezeichnet. Der Nudelteig in Italien besteht andersartig als in Deutschland gängig, an welchem Ort dieser mit Eiern produziert wird, bloß aus Hartweizengries, Wasser sowie Salz. Traditionell von Hand gefertigte Nudeln wird hinterher getrocknet sowie einige Sekunden in heißem Wasser gegart. In der aktuellen tatsächlichen Nudelform ist die Pasta seit dem Zeitpunkt des frühen Mittelalter belegt, die Anfertigung von Nudeln lässt sich weit in die Vergang nachverfolgen. In der BRD sind besonders Spaghetti in Form von Bolognese oder Napoli sehr angesehen wie auch befinden sich aufgrund dessen in jedem italienischen Restaurant auf der Speisekarte. In Italien und auch in dem ganzen Mittelmeerraum wird Pasta auch mit Vergnügen „pur“ verzehrt, auf die Weise, dass die Nudeln bloß mittels Olivenöl sowie gegebenenfalls Knoblauch verfeinert werden. Die Nudelgerichte werden in der Auflaufform als „al forno“ betitelt, zum Beispiel bei Lasagne., Käse verfügt in Italien über eine nachhaltig Gepflogenheit. Schon seit Jahrhunderten werden verschiedene Sorten produziert und finden in der italienischen Küche in unterschiedlichen Gebieten Nutzung. In dem europäischen Vergleich stellt kein Land so viele Käsesorten her sowie Italien. In Deutschland am berühmtesten sind Mozzarella, Parmesan, Pecorino wie auch Riccotta. Zusätzlich zu der Anwendung als Belag für die Pizza (Mozzarella), werden besonders Parmesan sowie Pecorino, beides Hartkäsesorten aus Norditalien, gerne als abwechslungsreiche Besserung sowie Verzierung seitens Gerichten aller Art eingesetzt. Besonders guter sowie gereifter Parmesan wird auch mit Vergnügen am Stück sowie für sich gegessen, beispielsweise als Antipasto.%KEYWORD-URL%