Italiener in Hannover

Allgemein

Italien ist berühmt wegen der Eiscreme, welche dort eine lange Tradition hat. Eis gab es bereits in dem alten Rom, wo es aus Schnee und Eis aus dem Gebirge hergestellt wurde, die von Schnellläufern in die Stadt geliefert wurden. Das heute besonders beliebte Milcheis existiert seit dem 16. Jahrhundert. Allerdings ebenso Sorbets sowie Wassereissorten erfreuen sich in Italien großer Beliebtheit sowie können beinahe an jeder Straßenecke erhalten werden. Zusätzlich zu italienischen Restaurants haben es auch viele Eisdielen geschafft, sich in Deutschland zu etablieren. In Italien selbst wird Eiscreme mit Vergnügen als klassischer Nachtisch, im Becher einschließlich Früchten, gereicht und am Ende des Menüs serviert. In erster Linie im Hochsommer ist die kühle süße Nachspeise ein Muss., Fleischgerichte zählen auch wie Pasta wie auch Pizza zur italienischen Küche, zum Beispiel im Ofen gegart, gebraten oder ebenso mit Vergnügen als Schmorgerichte. Vor allem angesehen sind Rind- und Kalbsfleisch, allerdings ebenso Lamm, Pferd sowie Taube stehen auf dem Speiseplan. Schweinefleisch wird häufig in Form von Salami sowie Schinken gegessen. Das traditionelle Essen, welches ebenso in Deutschland zahlreiche Liebhaber kennt, wäre die Saltimbocca, das Kalbsschnitzel, welches mit Schinken wie auch Salbei belegt ist sowie dem Fleisch so eine einzigartige würzige Note verleiht. Ebenfalls Ossobucco, Geschmortes vom Ochsen, ist in der Bundesrepublik Deutschland beliebt und wird daher auch von vielen italienischen Restaurants angeboten. Traditionell bieten die Italiener in der Bundesrepublik Deutschland jedoch möglichst die Standarts sowie Pizza wie auch Pasta oder als elegantere Gerichte eben Fisch an, weil dieser als ziemlich typisch für den Mittelmeerraum gilt., Eine traditionelle italienische Antipasto ist Vitello, welche aus dem Piemont kommt. Die vorerst einzigartige Zusammenstellung aus Thunfischsauce und Kalbsfleisch macht den aussergewöhnlichen Reiz des Gerichtes aus. Das Fleisch von dem Kalb wird vorerst gekocht und bekommt durch den zugefügten Wein und Gemüse einen kräftigen, aber angenehmen Geschmack. Zu Gunsten der Thunfischsauce werden Thunfisch, Mayonnaise, Kochwasser sowie nach Geschmack Kapern wie auch Sardellen fein püriert. Das fein aufgeschnittene Kalbsfleisch wird in dem kalten Zustand folglich mittels der Sauce übergossen, dazu werden Zitronenscheiben und Kapern garniert. Die Speise wird keinesfalls ausschließlich in italienischen Restaurants serviert, sondern ist auf Grund seiner Bekanntheit inzwischen ebenso in Supermärkten zu kaufen., Käse bietet in Italien eine nachhaltig Tradition. Seit Jahrhunderten werden vielfältige Sorten hergestellt sowie finden in der italienischen Kochstube in verschiedenen Gebieten Nutzung. In dem Europa-Vergleich produziert kein Land so viele Sorten von Käse her wie Italien. In der BRD am bekanntesten sind Mozzarella, Parmesan, Ricotta sowie Pecorino. Neben der Verwendung als Belag für die Pizza (Mozzarella), werden vor allem Parmesan und Pecorino, beides Sorten aus dem Hartkäse Bereich aus Norditalien, gerne als vielseitige Verfeinerung wie auch Ausschmückung von Gerichten aller Art genutzt. Gerade guter wie auch gereifter Hartkäse wird ebenfalls gerne am Stück wie auch für sich verzehrt, beispielsweise als Vorgericht., Auch falls keinesfalls sämtliche Italiener in Deutschland in der gastronomischen Branche tätig sind, sind sie doch vor allem dort sehr auffallend, da es etlich italienische Gaststätte in der Bundesrepublik Deutschland gibt, welche häufig in familiärer Tradition über mehrere Generationen weitergeführt werden, wie es auch in Italien normal ist. Die überwiegenden Zahl der italienischen Immigranten sind in den 50er Jahren als inständig gebrauchte Gastarbeiter bezüglich des Wirtschaftswunders nach Deutschland gekommen sowie etliche von ihnen sind in diesem Fall geblieben und bauten sich ebenfalls in 2. Generation die Existenz auf. Dennoch entschlossen sich eine Menge italienischer Immigranten dafür, die italienische Nationalität statt der deutschen zu bewahren. Die Gruppe der italienischen Immigranten stellt in der Bundesrepublik Deutschland eine der größten sowie ältesten dar. Man nennt diese entweder Italo-Deutsche beziehungsweise Deutschitaliener., Verbunden wegen der Lage am Ozean und den zahlreichen Alpenflüsse, welche sich durch Norditalien fließen, haben Gerichte bezüglich diversen Fischen eine bereits lange Tradition in Italien. Egal, ob als Suppen, Antipasti beziehungsweise als Hauptgericht, Fisch wird in Italien abwechslungsreich wie auch im Normalfall wirklich kalorienarm angefertigt, zum Beispiel in der Brühe oder auf dem Grill. Zu Flussfischen sowie Forelle, Barsch wie auch Dorade, kommen auch Seefische wie Seeteufel sowie mehrere Meeresfrüchte auf den Tisch. Eine besondere Spezialität, welche man in italienischen Gaststätten in der BRD aber bloß in der Oberschicht entdeckt, z. B. in Hannover oder München, wäre die norditalienische Muschelsuppe einbegriffen Miesmuscheln. Ebenso gebratene Fische werden wegen der Verfügbarkeit im Regelfall ausschließlich als Saison abhängige Spezialität in Deutschland angeboten, sollten dann allerdings unbedingt probiert werden!