Italienisches Edelrestaurant in Hannover

Allgemein

Wie in vielen südlichen Ländern läuft – so auch in Italien – die Aufnahme der Mahlzeiten kompett anders ab als hier in Deutschland. Natürlich gehört hierzu ein selbst angebauter Wein und selbstverständlich im besten Fall auch viele gute Freunde und die Familie. Essen ist gesellig und mehr als nur die Einnahme einer Mahlzeit, es bietet die Chance Erlebnisse auszutauschen, Geschichten zu hören und erzählen und das Gefühl der Zusammengehörigkeit zu bestärken. Daher dauert das Mittagessen in Italien häufig auch länger ehe alle satt sind als hierzulande, es kann sich, wie in Spanien auch, über zwei, drei Stunden ziehen und beinhaltet einige Gänge. Insbesondere das Abendessen, das oft viel später als in Nord- und Mitteleuropa begonnen wird, ist als wichtigste und größte Mahlzeit des Arbeitstages, ein beeindruckendes Spektakel., Italien ist als südlicher „Nachbar“ seit Schluss des 2. Weltkriegs und vor allem seit der Einwanderung im Rahmen des deutschen Wirtschaftswunders ein gefragtes Urlaubsland. Mittelmeerisches Flair, außergewöhnliche antike Gebäude, leckere Gerichte sowie natürlich herrliche Strände sowie eine Menge angemessene Hotels bewegen bis heute zahlreiche Bundesbürger an den Comer See, die Adria sowie andere Strände. Jede Menge italienische Restaurants in Deutschland sowie deren Beliebtheit sind gewiss Gründe für die anhaltende Reiselust nach Italien, trotz günstigerer Urlaubsziele. Ein Positiver Aspekt für Italien ist sicherlich ebenfalls die angenehme Erreichbarkeit anhand Bahn, Bus und Auto zu Gunsten von allen, welche aus unterschiedlichen Gründen keineswegs in die Ferien fliegen möchten. Durch die Angliederung zum fällt ebenfalls lästiges Umtauschen weg. Via billiger Flüge wäre man ebenfalls aus Norddeutschland, beispielsweise aus Bremen oder Hannover, zügig im Urlaubsland sowie kann die authentische italienische Kochkunst vor Ort genießen., Käse verfügt in Italien über eine nachhaltig Tradition. Seit Jahrhunderten werden vielfältige Sorten hergestellt sowie finden in der italienischen Küche in verschiedenen Gebieten Anwendung. Im europäischen Vergleich erstellt kein Land so viele Sorten von Käse her sowie Italien. In Deutschland am bekanntesten sind Parmesan, Mozzarella, Ricotta und Pecorino. Neben der Verwendung als Pizzabelag (Mozzarella), werden besonders Parmesan wie auch Pecorino, beides Sorten aus dem Hartkäse Bereich aus Norditalien, gerne als abwechslungsreiche Dekoration sowie Aufwertung von Gerichten sämtlicher Art eingesetzt. Besonders qualitativer wie auch gereifter Parmesan wird ebenfalls mit Vergnügen am Stück wie auch für sich verzehrt, zum Beispiel als Antipasto., Neben Nudeln haben auch Speisen mit Reis eine nachhaltig Gepflogenheit in der italienischen Kochstube sowie in erster Linie im Norden des Landes ziemlich verbreitet, wo Reis seit der Wiederauferstehung angebaut wird. Reisgerichte können als erste Hauptspeise oder ebenfalls als Beilage zu Fleischgerichten gereicht werden. Italienische Restaurants setzen in erster Linie auf Risotto, welches langwierig in der Herstellung, jedoch in der Bundesrepublik Deutschland wirklich populär ist. Risotto mag mit verschiedenen Zutaten, z. B. Meeresfrüchten oder Pilzen ausgefeilt werden. Als eines der klassischen Speisen Venedigs gilt Risibisi, also gekochter Reis einschließlich Erbsen, welches die erste für den Dogen an dem Markustag war. Bis heute wird Reis nördlich in Italien angebaut., In Italien werden Wurstwaren mit Freude als Vorspeise verzehrt. Nicht sämtliche Artikel der vielseitigen Auswahl an Wurst- und Schinkenware in der italienischen Kochstube haben es auch in die BRD geschafft, trotzdem sind Salami und Co. ebenfalls hierzulande ziemlich populär. In erster Linie der würzige, luftgetrocknete Parmaschinken ist wirklich populär als Appetithäppchen und auf dem Antipasti Teller. Parmaschinken hat einen Schutz der Marke und sollte, damit die Bezeichnung getragen werden darf hohe qualitative Erwartungen vollbringen. Außerdem sollte er in dem Gebiet Parma lufttrocknen wie auch reifen, die Schweine sollten ebenso nur aus Zentral- und Norditalien abstammen. Auch weitere traditionelle Wurstwaren sowie die Mortadella wird oft von den Deutschen erworben, werden da jedoch eher im Zuge des großen Frühstücks beziehungsweise bei einem kalten Abendessen verzehrt. Wie gemocht die Fleischwaren in Italien in Form eines Appetiethäppchens sind, offenbart die Bezeichnung „Antipasti all’italiano“., Fleischgerichte zählen ebenso wie Pizza sowie Pasta zur italienischen Küche, entweder im Ofen gegart, gebraten oder auch mit Vergnügen als Schmorgerichte. Gerade angesehen sind Kalbs- und Rindfleisch, aber auch Junges Schaf, Pferd sowie Taube stehen auf dem Speiseplan. Schweinefleisch wird meist in Form von Schinken und Salami zu sich genommen. Eine traditionelle Speise, die ebenso in Deutschland etliche Liebhaber kennt, ist die Saltimbocca, ein Kalbsschnitzel, welches via Salbei wie auch Schinken belegt ist und dem Fleisch so eine besondere würzige Note verleiht. Auch Ossobucco, Geschmortes vom Ochsen, ist in der Bundesrepublik Deutschland beliebt und wird demnach ebenso von einigen italienischen Restaurants angeboten. Herkömmlich offerieren die Italiener in Deutschland allerdings lieber die Standarts sowie Nudeln sowie Pizza oder als elegantere Gerichte eben Fisch an, weil der als ziemlich typisch für den Mittelmeerraum gilt. %KEYWORD-URL%