Italienisches Restaurant Hannover

Allgemein

Zusätzlich zu Eis verfügt die italienische Küche über eine Menge weitere Süßspeisen, welche auch in der Bundesrepublik Deutschland mit Vergnügen gegessen werden, so z. B. Tiramisu, welches aus eingelegtem Biskuit, Likör und Kaffee wie auch einer Eiercreme besteht und keinesfalls erhitzt wird oder Zabaione, ebenso eine Eiercreme inkl. Weinschaum, welche dasnussige und traubenfruchtiges Aroma hat sowie im Hochsommer als Dessert sehr angesehen ist, obwohl es viele Kalorien beinhaltet. Zabaione wird mit Freude im Glas serviert, dazu wird Gebäck wie auch Kekse gereicht. Zum Kaffee ergänzen sich gerade die kleinen knusprigen Amarettini., Gerne werden in Italien Wurstwaren als Vorspeise verzehrt. Keineswegs alle Artikel der vielseitigen Auswahl an Wurst- sowie Schinkenware in der italienischen Kochstube haben es ebenfalls nach Deutschland geschafft, dennoch sind Salami und Co. ebenso hierzulande ziemlich beliebt. In erster Linie der luftgetrocknete, würzige Parmaschinken wird häufig als Appetithäppchen, ebenso auf dem Antipasti Teller serviert. Parmaschinken verfügt über einen Markenschutz sowie sollte, um den Bezeichnung übernehmen zu dürfen hohe hochwertige Ansprüche vollbringen. Darüber hinaus sollte er in der Region Parma lufttrocknen wie auch reifen, die Schweine dürfen ebenso ausschließlich aus Zentral- wie auch Norditalien stammen. Ebenso weitere traditionelle Fleischwaren wie die Mortadella sind in Deutschland beliebt, werden da allerdings eher im Zuge eines ausgiebigen Frühstücks oder bei dem kalten Abendbrot verzehrt. Wie gemocht die Fleischwaren in Italien in Form einer Vorspeise sein können, offenbart die Benennung „Antipasti all’italiano“., Ein Exportschlager der südlichen Länder ist auch der italienische Kaffee, welcher überall international als vor allem qualitativ hochwertig zubereitet gilt. Die verschiedenen Varianten Cappuccino, Espresso, Latte Macchiato wie auch weitere werden in aller Welt ständig erweitert wie auch keinesfalls ausschließlich in Cafeterien oder in italienischen Gaststätten zur Nachspeise gereicht, es gibt inzwischen auch zahlreiche Ketten, die Kaffee in stets experimentellen Variationen zur Verfügung stellen., Neben Pasta haben auch Speisen mit Reis eine nachhaltig Gepflogenheit seitens der italienischen Kochstube wie auch vor allem nördlich vom Lande wirklich verbreitet, wo Reis seit dem Zeitpunkt der Auferweckung gepflanzt wird. Gerichte mit Reis vermögen als erste Hauptspeise oder ebenfalls in Form von einer Beilage zu Gerichten mit Fleisch gereicht werden. Italienische Restaurants setzen in erster Linie auf Risotto, das langatmig in der Produktion, aber in Deutschland sehr beliebt ist. Risotto kann mit verschiedenen Zutaten, beispielsweise Meeresfrüchten oder Pilzen verfeinert werden. Als eines der traditionellen Speisen Venedigs gilt Risibisi, also gekochter Reis einschließlich Erbsen, dass das erste Gericht für den Dogen am Markustag war. Reis wird in Norditalien bis heute angebaut., Fleischgerichte gehören auch wie Pizza wie auch Pasta zur italienischen Hausmannskost, z. B. im Ofen gegart, gebraten oder ebenso mit Vergnügen als Schmorgerichte. Gerade angesehen sind Rind- und Kalbsfleisch, aber ebenfalls Junges Schaf, Taube und Pferd stehen auf dem Speiseplan. Schweinefleisch wird meist in Form von Salami und Schinken zu sich genommen. Eine traditionelle Speise, welche auch in Deutschland viele Liebhaber kennt, wäre die Saltimbocca, ein Schnitzel vom Kalb, das mittels Schinken und Salbei belegt ist und dem Fleisch so die besondere feinwürzige Note verleiht. Auch Ossobucco, Geschmortes vom Ochsen, ist in der Bundesrepublik Deutschland angesehen und wird aufgrund dessen ebenso von vielen italienischen Restaurants offeriert. Klassisch offerieren die Italiener in Deutschland jedoch eher die Standarts sowie Pizza sowie Pasta oder als elegantere Speisen eben Fisch an, weil dieser als besonders typisch bezüglich des Mittelmeerraumes gilt., Eine klassische italienische Antipasto ist Vitello, die aus dem Piemont kommt. Die zunächst einzigartige Zusammensetzung aus Thunfischsauce wie auch Kalbsfleisch macht den besonderen Charme vom Gericht aus. Das Fleisch von dem Kalb wird zunächst gekocht sowie erhält wegen dem zugefügten Weißwein wie auch Gemüse einen intensiven, aber angenehmen Geschmack. Für die Thunfischsauce werden Mayonnaise, Thunfisch, Kochwasser sowie entsprechend Wohlgeschmack Kapern sowie Sardellen fein püriert. Das sorgfältig geschnittene Kalbsfleisch wird im kühlen Status folglich mit der Sauce überzogen, hierfür werden Kapern wie auch Zitronenscheiben garniert. Die Speise wird keinesfalls bloß in italienischen Gaststätten aufgetischt, sondern ist wegen seiner Popularität inzwischen auch in Supermärkten zu kaufen.