Erdkunde

Ich erreichte also das nette Büro und war erstaunt von dieser Herzlichkeit vom Nachhilfelehrer. Er wirkte augenblicklich ziemlich offen sowie sympathisch & absolut nicht wenig aufregend. Ich erklärte ihm mein genaues Problem mit Erdkunde & erwähnte auch, dass ich vor allem meinen Lehrer viel zu einschläfernd finde.

Wir haben momentan irgendein Thema über Gesteinsschichten, bei dem ich wieder mal nichts verstehe und so hab ich dann irgendwann entschieden Nachhilfe zu nehmen. Geografie-Nachhilfe wird kaum angeboten, da es einfach ein Unterrichtsfach ist, wo man nicht vieles falsch machen kann & nur ein wenig mitschreiben muss. Wie gesagt, mit mir geht das gar nicht, ich schlafe schon beim ersten Ton vom Lehrer sofort ein. Ich suchte mir somit sämtliche Nachhilfeservices in meiner Umgebung raus und fragte nach, in wie weit sie Erdkundenachhilfe anböten. Die Meisten wimmelten mich ab und so war ich äußerst lang auf der Suche. Aber nach zahlreichen Telefonaten habe ich zum Schluss Nachhilfeexperten gefunden, welcher früher Erdkundelehrer gewesen ist & jetzt Nachhilfeunterricht u. A. auch in diesem Unterrichtsfach anbot. Ich machte mit ihm eine Verabredung und besuchte ihn schon einen Tag danach für eine Teststunde. Natürlich wollte ich nicht direkt einen Kontrakt abschließen, weil ich persönlich ebenfalls bereits die Hoffnung aufgegeben hatte, dass irgendjemand mir jenes Fach nahebringen könnte.

Danach berfagte er mich noch nach meinem aktuellen Themenbereich und wir starteten sogleich mit der Lernerei. Mein Förderlehrer gefiel mir von Minute zu Minute mehr und als er als Folge auf spielerische Weise mit mir Geografie machte und einige themenbezogene Filme präsentierte, hatte ich wirklich die Empfindung, wirklich ein wenig zu lernen und mich, noch viel besser, sogar für diesen Themenbereich zu begeistern.

Ich hab keine Ahnung, warum ich mich während des Unterrichts so schwer tue. Ich hab inzwischen echt schlimme Probleme und habe Angst jedes Schuljahr abgehen zu müssen. Dieser Umstand scheint nicht bloß für meinen Vater anstrengend, sondern mittlerweile ebenfalls für meine Person. Früher habe ich das Offensichtliche stets ignoriert und habe immerhin bei meiner Mutter und meinem Vater so getan als wenn es mir absolut egal wäre. So ist es zwar irgendwie gewesen, beschäftigt hat es mich nichtsdestotrotz. Ich gehe jetzt in die Oberstsufe & hab das Gefühl, jetzt geht es überhaupt nicht mehr vorwärts.

Letzte Woche hab ich dann in drei Stunden meine Erdkundeklausur geschrieben & ’ne 3+ erhalten. Ich geh ab jetzt regelmäßig zum Hilfsunterricht & scheine auf dem Weg zur Verbessung zu sein.

Zu allem Überfluss, habe ich zudem noch einen Erdkundekurs auf hohem Niveau gepickt. Alle anderen Schüler haben große Probleme in Englisch, klar hab ich auch, allerdings: Erdkunde war ganz sicher mein schlechtestes Fach. Ich kapier auch überhaupt nicht warum grade Erdkunde. Eigentlich muss jeder in jenem Fach ja so gut wie nur lernen, doch ich kriege dies auf irgendeine Weise einfach nicht hin. Dieses Fach mag mich offensichtlich nicht & ich kann es noch viel weniger ausstehen. Natürlich sehe ich auch den Geografielehrer als Schuldigen. Dieser ist einfach nur einschläfernd & ich hab im Grunde keine Lust diesem Typ zu zuhören & versteh auch nicht wie meine Mitschüler es hinkriegen. Diese kriegen es selbstverständlich nichtsdestotrotz irgendwie hin & deshalb sitze ich hier als Klassenschlechtester, mit lauter 6.