Restaurant Hannover

Allgemein

Die Pizza ist eines der berühmtesten Nationalgerichte Italiens und namensgebend für etliche italienische Gaststätte, die sich Pizzeria nennen. Bis in die Antike geht die Gepflogenheit gebackener Teigwaren zurück, inkl. der Einführung der Tomate nach Europa wie auch der wachsenden Bekanntheit entwickelte sich in dem 19. Jahrhundert die jetzige Pizza, welche klassisch mittels Mozzarella, Tomate wie auch Basilikum bestückt wird. Es sind aber auch zahlreiche weitere Beläge möglich, die jeweils auf dem Hefeteigfladen verstreut werden. Das Einzigartige an dieser Mahlzeit ist ebenso, dass sie besonders stark erhitzt gebacken wird, was am besten in einem Steinofen läuft. Die in Deutschland erfolgreichste Version ist die Pizza mit Salami und Käse. Die Anfertigung seitens Pizza wird in Italien fast wie Kunst angesehen und es gibt eine Menge Wettkämpfe und Preise für die besten Pizzabäcker, die selbstverständlich bloß mit Hilfe bester Zutaten, vorzugsweise aus der persönlichen Region wirken., Zusätzlich zu Eis verfügt die italienische Küche über jede Menge zusätzliche Süßspeisen, welche ebenfalls in Deutschland gerne gegessen werden, so z. B. Tiramisu, das ausBiskuit, Kaffee wie auch Likör wie auch einer Eiercreme besteht und keineswegs erhitzt wird oder Zabaione, ebenso eine Eiercreme inkl. Weinschaum, die ein nussiges wie auch traubenfruchtiges Aroma hat und im Sommer als Nachtisch sehr gemocht wird, obwohl es zahlreiche Kalorien bietet. Zabaione wird mit Vergnügen im Glas aufgetischt, hierzu werden Kekse sowie Gebäck gereicht. Zu dem Kaffee sind gerade die kleinen knusprigen Amarettini beliebt., Bedingt durch die Lage am Ozean wie auch die zahlreichen Alpenflüsse, die sich durch den Norden Italiens ziehen, haben Gerichte bezüglich verschiedenen Fischen eine lange Tradition in Italien. Bedeutungslos, ob als Suppen, Antipasti oder als Hauptgericht, Fisch wird in Italien facettenreich wie auch im Normalfall wirklich kalorienarm zubereitet, zum Beispiel in der Brühe oder auf dem Grill. Zu Flussfischen wie Forelle, Barsch sowie Goldbrasse, kommen ebenso Seefische sowie Seeteufel und diverse Meeresfrüchte auf den Tisch. Eine einzigartige Delikatesse, die man in italienischen Restaurants in der BRD jedoch nur in der Oberklasse findet, beispielsweise in Hannover oder in der bayerischen Landeshauptstadt, wäre die original norditalienische Muschelsuppe inklusive Miesmuscheln. Ebenso gebratene Flussfische werden auf Grund der Verfügbarkeit im Regelfall bloß als Saison abhängige Delikatesse hierzulande offeriert, sollten dann aber auf jeden Fall probiert werden!, Zu den traditionellen Antipasti gehören viele Zubereitungen inkl. Tomaten, bspw. Caprese. Die am Beginn von der Insel Capri stammende Mahlzeit besteht aus Mozzarela, Tomaten, Olivenöl sowie Basilikum und greift dadurch die Farben des Landes Italiens auf, weshalb es als eines der Speisen des Landes gilt. Der Insalata Caprese wird keinesfalls gekocht und ist demnach mühelos und schnell herzustellen. Differenzen im Zuge der Qualität gibt es demnach in erster Linie bei den verwendeten Zutaten. Bezüglich der richtigen italienischen Kochstube werden demnach besonders gut reif geerntete sowie geschmacksintensive Tomatensorten benutzt wie auch statt dem normalen Mozzarella seitens Kuhmilch, die würzigere Büffelmozzarella. Das in der Bundesrepublik Deutschland ebenso sehr erfolgreiche Bruschetta war am Beginn ein Gericht für . Es besteht aus geröstetem Brot, welches mit Hilfe einer Knoblauchzehe abgerieben wie auch hinterher mit Olivenöl perfektioniert wird. In Deutschland ist in erster Linie die Version „con pomodore“ beliebt, mit dem frischen Tomatensalat obenauf., Neben Nudeln haben auch Reisgerichte eine nachhaltig Tradition in der italienischen Küche sowie vor allem im Norden des Landes wirklich verbreitet, wo Reis seit dem Zeitpunkt der Renaissance gepflanzt wird. Reisgerichte werden als erste Hauptspeise oder ebenso als Beilage zu Speisen mit Fleisch serviert. Italienische Gaststätte setzen in erster Linie auf Risotto, welches langwierig in der Herstellung, jedoch in Deutschland ziemlich gefragt ist. Risotto mag mit verschiedenen Zutaten, z. B. Meeresfrüchten oder Pilzen verfeinert werden. Als eines der traditionellen Gerichte Venedigs gilt Risibisi, also gekochter Reis einschließlich Erbsen, dass das erste Gericht für den Dogen an dem Markustag war. Bis heute wird Reis nördlich in Italien angebaut., Ebenso wenn keinesfalls sämtliche Italiener in der Bundesrepublik Deutschland im gastronomischen Gewerbe aktiv sind, fallen sie da doch noch besonders in das Auge, weil es etlich italienische Restaurants in Deutschland gibt, welche oft in familiärer Tradition über mehrere Generationen weitergeführt werden, sowie es ebenso in der Heimat normal ist. Die überwiegenden Anzahl der italienischen Zuwanderer kamen zu den 50er Jahren als inständig benötigte Gastarbeiter für das Wirtschaftswunder zur Bundesrepublik Deutschlands und etliche davon blieben in diesem Fall und bauten sich auch in 2. Generation das Dasein auf. Dennoch entschlossen sich recht viele italienische Immigranten dafür, die italienische Staatszugehörigkeit statt der deutschen zu behalten. Die Gruppe der italienischen Zuwanderer stellt in der BRD eine der größten wie auch traditionsreichsten dar. Man nennt sie entweder Deutschitaliener beziehungsweise Italo-Deutsche., Fleischgerichte zählen ebenfalls wie Pizza sowie Pasta zu der italienischen Hausmannskost, zum Beispiel im Ofen gegart, gebraten oder ebenso gerne als Schmorgerichte. Gerade gemocht sind Rind- und Kalbsfleisch, jedoch ebenfalls Lamm, Pferd wie auch Taube stehen auf dem Speiseplan. Schweinefleisch wird im Regelfall in Form von Salami sowie Schinken gegessen. Das traditionelle Gericht, das ebenso in Deutschland zahlreiche Liebhaber kennt, wäre die Saltimbocca, das Schnitzel vom Kalb, welches mit Salbei wie auch Schinken belegt ist und dem Fleisch so die einzigartige feinwürzige Note verleiht. Ebenso Ossobucco, Geschmortes vom Ochsen, ist in Deutschland angesehen und wird daher auch von manchen italienischen Restaurants offeriert. Klassisch bieten die Italiener in Deutschland aber lieber die Standarts sowie Pizza und Pasta oder als edlere Speisen eben Fisch an, da dieser als ziemlich typisch bezüglich des Mittelmeerraumes gilt.