Tanzschule Bonn

Allgemein

Gesellschaftstanz
Bei Interesse gibt es indessen auch schon Angebote für die Kleinsten. Bei dem sogenannten Kindertanz lernen jene Kinder simpel Schrittfolgen, welche die Körperwahrnehmung und Kontrolle über den eigenen Körperfördern und den Kleinen auch ein starkes Selbstbewusstsein übermitteln. Meist entfalten Kinder die enorme Freude am Abtanzen, wenn diese vorab in jüngeren Jahren an den sportlichen Beschäftigungen heran geführt werden. Da Tanzen sehr gesund ist, fördern die Tanzschulen auf Basis von besondere Programme diese Leidenschaft ziemlich mit Freude. Aber auch ein späterer Beginn ist denkbar. Da das Tanzen beweisbar beispielsweise nützlich bei Debilität sein kann, gibt es sogar besondere Seniorentanzgruppen beziehungsweise selbst diverse Offerten für Wiedereinsteiger. Selbst wenn man keinen sicheren Tanzpartner hat, kann jeder sich mühelos in einer Tanzschule für Paartänze einschreiben. Gewöhnlich wird darauf geprüft, dass es eine ausgeglichene Geschlechterverteilung in den Kursen gibt. Für Päärchen oder sichere Tanzpartnergibt es persönliche Kurse., Der Wiener Walzer ist ein sehr beliebter Standardtanz ferner ist mit 60 Takten in der Minute der schnellste Tanz des Welttanzprogramms. Er zählt sowohl zu den Gesellschafts- als ebenfalls zu den Turniertänzen. Als Variante des Walzers ist er einer der ältesten modernen Gesellschaftstänze. Er wurde speziell dank den Wiener Kongress Beginn des 19. Jahrhunderts in ganz Europa bekannt und gefragt, obgleich er in feineren Kreisen erst einmal als obszön bezeichnet wurde durch des engen Körperkontakts. Der Wiener Walzer wird bis heute meist auf klassische Stücke im 3/4-Takt oder in dem 6/8-Takt getanzt, selbst wenn es sehr wohl auch moderne Stücke für den Wiener Walzer gibt. Der Grundschritt umfasst 6 Schritte, sodass er je nach Version entweder in einem oder in 2 Takten ausgetanzt werden kann. In Tanzschulen zählt der Wiener Walzer infolge der Eleganz meist zum Glanzpunkt des Abschlussballs., Jener Langsame Walzer, im Zuge seiner Abstammung auch als Englischer Walzer bezeichnet, entwickelte sich in den 1920er Jahren. Er entwickelte sich aus einer langsameren Ausführung des Wiener Walzers, dem sogenannten Boston Waltz, der in England bis heute sehr begehrt ist und zwar die Drehungen des Originals beibehielt, aber spürbar langsamer getanzt wurde. Der Langsame Walzer wird zu einem Takt von 30 Takten in der Minute getanzt. Nichtsdestotrotz ist besonders der Schwung wesentlich, um dem Tanz Ausdruck zu verleihen. Er wird beim 1. Taktschlag aufgebaut und im Verlauf der nächsten beiden erneut abgebremst, welches als Heben und Senken betitelt wird. In Tanzschulen ist der Langsame Walzer beim Abschlussball des Grundkurses zumeist der Einstiegstanz., Bis heute ist es für viele einem Großteil der Teenager ganz normal in der 8. oder 9. Klasse einen Gesellschaftstanzkurs zu besuchen, auch wenn kein reges Verlangen nach Tanzen besteht. Dafür haben einige Schulen spezielle Lehrgänge in Petto, die perfekt auf diese Altersgruppe ausgelegt sind. Ein Teil der Heranwachsenden entdecken dann die Liebe zum Tanzen und nimmt auch die altersgemäßen Tanzwettbewerbe im Tanzkreis wahr, womit man Gesellschaftserfahrung in einem sicheren Umfeld aneignen kann. Bei den klassischen Jugendkursen werden die klassischen Gesellschafts- und Lateinamerikanischen Tänze herbeigeführt, die auch bei moderner Komposition geschwingt werden vermögen. An dem Ende eines Tanzkurses steht folgend der Abschlussball, einst auchals Tanzkränzchen bezeichnet, bei einem sich die Vormünder dietänzerischen Erwerbe ihrer Sprösslinge beobachten vermögen., Der als Standardtanz geleitete Tango bezeichnet den sogenannten Internationalen oder Europäischen Tango, der sich von der ursprünglichen Prägung, dem Tango Argentino in Ausdruck und Bewegung deutlich unterscheidet. Während auf Tanzturnieren vorwiegend der globale Tango zu sehen ist, wird der ursprüngliche Argentinische Tango in Tanzschulen pausenlos beliebterpopulärer und zählt dort zu dem Standardrepertoire. Der Tango basiert auf einem 2/4-Tempo wie auch zeichnet sich speziell durch seine Gegensätze aus. So verändern sich lange, schreitende Schritte mit kurzen, raschen Schritten ab, während die Körper fast feststehend dahingleiten, werden die Köpfe ruckartig gedreht. Der Tango gilt für gewöhnlich als speziell hingebungsvoll und wurde demnach in Europa eigentlich als anrüchig wahrgenommen, weswegen der konventionelle Tango Argentino als globaler Tango den Werten der europäischen Standardtänzen angepasst wurde., Als international gewaltigste tänzerische Dachvereinigung ist der 1922 gegründete ADTV, der Allgemeine Deutsche Tanzlehrer Verband e.V., für die Interessenvertretung jener angeschlossenen Tanzschulen und Tanzlehrer zuständig wie auch repräsentiert jene ebenso wie bundesweit wie ebenfalls weltweit vor Behörden, Gerichten sowie solcher Strategie. Die Choreografen sind außerdem mittels den Berufsverband Deutscher Tanzlehrer vorbereitet, die Eigentümer der Tanzschulen über Swinging World e.V., der in Form der GmbH selbst die Markenrechte des ADTV handhabt. Das Logo steht als Qualitätssiegel für Tanzschulen. Circa achthundert Tanzschulen und 2600 Tanzlehrer sind mittels den Dachverband ADTV verwaltet, der Verein ist ebenfalls Ausbildungsprüfer wie noch machen die Maßstäbe der Ausbildung vor. Neben den tänzerischen Fähigkeiten sind selbst kommunikative sowie didaktische Kompetenzen gefragt., Das Welttanzprogramm WTP wurde in den 60er Jahren konstruiert wie auch hat in überarbeiteter Prägung bis jetzt Gültigkeit als tänzerische Grundausbildung. Das WTP richtet sich an fünf maßgeblichen Musikrichtungen ebenso wie ihrer typischen Rhythmik, der verschiedenartige Tänze angegliedert werden können. Es handelt sich in diesem Fall um Walzer-Musik,Disco-Musik, Swing-Musik, Lateinamerikaner-Musik sowie Tango-Musik. Da es sich bei Latino ebenso wie Tango mehr um regional ausgeprägte Musikstile handelt, werden jene erst im zweiten Kurs des Programms 2012 durch den ADTV spielte vor allem die flexible Gleichwertigkeit eine wichtige Aufgabe, so müssen die Grundschritte bspw. weltweit ebensosein, das Tanzen allerdings aufgrund Schrittlängen an die einzelnen Ereignisse optimiert werden können., Der Paso Doble ist merklich von Flamenco sowie Stierkampf angeregt sowie differenziert sich am meisten von den anderen Lateinamerikanischen Tänzen. Jeder legt in diesem Fall viel Wert auf den extremen Anschein. Als einfacher Bürgertanz ist dieser nunmehr sowohl in Europa wie auch in Lateinamerika äußerst namhaft. Da die Schritttechnik äußerst mühelos gehalten ist, fällt der Paso Doble vor allem über aussagekräftige Drehungen auf. Der Paso Doble wird als Wettbewerbstanz selbst in Tanzschulen gelehrt., Viele vernünftigen Tanzvereine in der Bundesrepublik offerieren inzwischen ein individuell zusammenstellbares Programm für die verschiedenen Tänzer jeder Fortschritsstufe und jeden Altersklassen. Es gibt zum Beispiel Tanzkurse für Kinder, Jugendliche und Senioren, für Paare oder Alleinstehende. Es findet eine Unterscheidung zwischen Anfängern, Fortgeschrittenen und Experten statt. Nebst dessen gibt es Kurse, nach deren erfolgreiche Absolvierung man das der Prüfung entsprechende Abzeichen bekommen kann. In den meisten Tanzschulen ist auch eine weiterführende Weiterbildung zum Tanzlehrer möglich. Die Standardqualifikation für die Ausbildung zum Tanzlehrer erfolgt über den Allgemeinen Deutschen Tanzlehrer Verband, der auch entsprechende Tanzschulen zertifiziert.